Skip to content

Merrell Trail Glove – bequemer Barfußschuh im Test

Seitdem mir das Buch “Born to run” von Christopher McDougall in die Hände gefallen ist, bin ich Fan von Barfußschuhen.

Merrell Barfuß Schuh

Merrell Trail Glove

 

Nach der Lektüre des Buches stellt sich einem unweigerlich die Frage, ob das alles wahr sein kann, was Mc Dougall da schreibt. Fazit ist letztlich nämlich, dass quasi nichts besser für den menschlichen Bewegungsapparat ist als Barfußlaufen!

Mein erster Barfußschuh war seinerzeit dann ein Bikila Vibram Five Fingers, der wie Ihr gleich noch sehen werdet einen maßgeblichen Nachteil hat… er ist ein Freak-Schuh :-)

Merrell Trail Glove und Vibram Five Fingers Bikila

Merrell Trail Glove und Vibram Five Fingers Bikila

Nichtsdestotrotz habe ich die VFFs oft angehabt. Im Alltag (die bösen Blicke meiner Feundin waren mir sicher), im Gelände (mit staunenden Blicken anderer Wanderer und Jogger) und im Job (“Carsten zieh die Dinger aus!”). Ein Konzept wie das Barfußlaufen allerdings aufgrund des Designs alle Nase lang rein optisch verteidigen zu müssen ist müßig.

Einfacher kann man überzeugen, wenn die Optik normal ist, der Schuh aber dennoch das gewünschte Barfuß-Laufgefühl mitbringt. Merrell Barfußschuhe versuchen hier eine Brücke zwischen Funktionalität und Optik zu schlagen und schaffen das in meinen Augen sehr gut.

Alltagstaugliche sportliche Optik

Alltagstaugliche sportliche Optik

Das Barfußschuh Info im Bergzeit-Blog gibt hier ein paar nützliche Hintergrundinformationen und macht auf Alternativen aufmerksam. Sehr aufschlußreich fand ich den ausfühlrlichen Artikel von Lee Saxby PROPRIOCEPTION Making Sense Of Barefoot Running. Neben diesem sehr ausführlichen Artikel war für mich und einen befreundeten Sportwissenschaftler aber vor allem ein kurzes Video von Saxby ein Augenöffner, das der Barfuß-Trainer gedreht hat, um Barfuß-Joggen zu erklären. Die Videos bei VivoBarefoot sind Augenöffner.

Genug der Theorie :-) Seit ein paar Wochen ist der Merrell Trail Glove in meinem Besitz. Er fällt was die Größe angeht normal aus (die VFFs fallen jedenfalls bei mir deutlich kleiner aus) und ist super bequem. Hier mal ein paar vergleichende Bilder mit ein paar Informationen:

198 Gramm in Größe UK 8,5

198 Gramm in Größe UK 8,5

Sowohl der Vibram Five Fingers als auch der Merrell Trail Glove setzen auf eine Vibramsohle. In meinen Augen generel immer ein Zeichen für einen guten Schuh.

links der Merrell und rechts des VFF

links der Merrell und rechts des VFF

Der Bikila hat eine 3mm starke “Dämpfung”, der Trail Glove hat 4mm. Ob es alleine der eine Millimeter ist oder noch andere Komponenten hinzukommen, der Trail Glove ist gerade im Alltag, wenn man doch noch das ein oder andere Mal über die Ferse geht etwas angenehmer. Der Vibram ist hier nicht nur wegen der Optik der radikalere Barfußschuh.

Ich bin froh, dass ich jetzt beide Schuhe im Haus habe. Während der Bikila der kompromißlose (auch optisch) Barfußschuh ist, bringt mir der Trail Glove die Möglichkeit jederzeit “barfuß” unterwegs sein zu können.  Und einen Vorteil hat der Merrell zweifelsohne ;-) Allgäuer Kuhfladen drücken sich bei unvorsichtigem Laufstil nicht zwischen den Zehen durch ;-)

 

 

 

Spread The Love, Share Our Article

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Related Posts

Comments

  1. Hendrik September 18, 2011

    Schöner Schuh, gefällt mir. Mal schaun ob ich den hier auch finde.

  2. Peter Leistner Februar 24, 2012

    Einen Test von Barfußschuhen mit Bewertung von einigen Enthusiasten findet man unter diesem Blog: http://www.barfussschuhe-test.blogspot.com/
    Da werden die Schuhe weniger auf Laufeigenschaften für den Sport getestet, sondern es wird mehr Wert auf den Alltag gelegt. Wäre ja unsinnig, würde man zum Joggen für 1,5 Stunden Barfußschuhe tragen und 10 Stunden im Alltag Schuhe mit Absätzen. ;-)

  3. admin Februar 24, 2012

    Hi Peter,

    Dein Kommentar sah für mich verdächtig nach Werbung aus und ich musste erst einmal eine Weile
    auf Deiner Webseite rumsurfen bis ich mich für die Freisstellung des Komentars entschließen konnte.

    Allerdings fand ich dann neben neuen Marken in dem Bereich (ich kannte Joe Nimble noch nicht) auch
    noch die ausführlichen Testebewertungen und letztlich hab ich mich für Deinen Kommentar entschieden.

    Ich arbeite hin und wieder im Verkauf mit meinen Merrels, was 9 Stunden rumstehen und laufen im
    Laden bedeutet. Tut mit spürbar weniger weh als das gleiche in Schuhen mit hoher Fersensprengung.
    Mein Orthopäde konnte sich dazu keinen Reim machen, meinte aber nur “wenn Barfußschuhe Ihnen
    offensichtlich gut tun, dann ist das wohl so…”

    CU

    Carsten

  4. Peter Leistner Februar 26, 2012

    Danke für den Kommentar lassen und die Antwort darauf. ;-) Die Merrell testen wir auch gerade, dauert jedoch noch ein paar Monate bevor wir uns ein abschließendes Urteil erlauben können.
    Mit den besten Grüßen
    PS: Orthopäden sind eine Geschichte für sich. ;-)

  5. Franziska April 2, 2012

    Ich lese gerade selbiges Buch und sehe die Laufwelt nun mit klarerem Blick. Viele mir vorher unerklärliche Aspekte sind nun aufgeklärt…in meinen Augen jedenfalls. Nun recherchiere ich und suche nach einem Schuh, der mir für meine geliebten Querfeldeinläufe am passendsten scheint. Minimalistisch soll er sein, damit ich den Untergrund spüren kann. Ich habe mich vorher immer gefragt wie man ohne relativ glatten Untergrund mit so dick gepolsterten Schuhe verletzungsfrei laufen können soll. Nur als Damenmodell scheint es den trail glove nicht zu geben. Hast Du schon Erfahrungen zum NB minimus trail? Na ich werd erstmal weiter suchen und mich dann entscheiden. Die VFF´s kommen jedenfalls nicht in Frage aus den von Dir genannten Gründen. ;)

  6. admin April 3, 2012

    HI Franziska,

    schau Dir doch mal den Schuh hier an
    http://www.bergzeit.de/merrell-lithe-glove-w-s-schuhe-shadow.html

    Damenschuh, der aber dem Trail Glove für Herren echt sehr ähnlich sieht

  7. Stephan Mai 19, 2012

    Hallo Carsten,
    hast du denn einen der Barfußschuhe auch schon auf einer längeren Wanderung/Trail getragen?
    Ich habe wohl einen Spreizfuß und kann zur Zeit eigentlich nur meine Nike Free relativ schmerzfrei tragen, deshalb überlege ich, einen Barfußschuh fürs Trekking zu besorgen. Aber die Vorstellung mit den leichten/dünnen Teilen über Stock, Stein und durch Matsch zu laufen schreckt mich noch etwas ab.
    Kennst du Leute die das machen?
    Grüße aus Kölle und danke nochmal für das Workshopwochenende in Annweiler,

    Stephan
    P.S.: Habe den Rabatt für trekking-lite-store direkt umgesetzt und mir nen Mariposa besorgt. Schönes Teil! Wird mich jetzt im Juni am AT begleiten.

  8. Markus Aufderklamm Juli 16, 2012

    Bei meinem Merrell Trail Glove, erstanden bei Zalando im März 2012, hat sich die Sohle des rechten Schuhs nach 350 Laufkilometern auf Wald- und Forstwegen Schicht für Schicht abgelöst. Zalando findet die Ablösung der Vibramsohle eine “normale” Gebrauchsabnützung, ich bin sehr enttäuscht von der Marke, obwohl der Schuh traumhaft zu laufen war :( (

  9. admin August 2, 2012

    Hmmh…

    bei meinem Merrell ist noch alles ziemlich in Ordnung.

    Ich würde den Schuh allerdings mal über einen Merrell-Fachhändler einschicken lassen.

    Natürlich ist Sohlenabrieb ansich normale Gebrauchsabnutzung, aber wenn das nur
    an einem Schuh so ist, würde ich das schon nochmal versuchen.

    CU

    Carsten

Trackbacks

  1. Merrell Trail Glove | OUTDOORSEITEOUTDOORSEITE

Add a Comment

Required

Required

Optional

Outdoor und Klettern mit Bergfreunde.de

Ultraleichte Ausrüstung bei Bergzeit.de